Image Ordered

BE_1652: Allianzwappenscheibe Samuel Baumann und Katharina Roder
(BE_Bern_BHM_18994)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Allianzwappenscheibe Samuel Baumann und Katharina Roder

Type of Object
Artist / Producer
Fueter, Andreas · zugeschr.
Dating
1723
Dimensions
30.8 x 21.1 cm im Licht

Iconography

Description

Das weissgrundige Hauptfeld enthält die beiden Wappenschilde von Samuel Baumann und seiner Gemahlin Katharina Roder. Sie erheben sich über einem Podium und werden gemeinsam von Baumanns Oberwappen sowie einem traubengeschmückten Blattkranz umfasst. Ihnen beigesellt sind zwei weibliche Allegorien, die Geometria (links) und die Arithmetica (rechts). Diese Schildbegleiterinnen sind, ebenfalls vor weissem Grund, auf Säulenbasen in den beiden schmalen Seitenfeldern postiert. Über den Wappen des Stifterpaares ist ein langer Spruch festgehalten. Daneben befinden sich links als Sitzfigur die Allegorie der Fortitudo und rechts eine Burg. In der Fusszone steht die von einem Vorhang umrahmte Sifterinschrift.

Iconclass Code
46A122 · armorial bearing, heraldry
49C121 · 'Arithmetica' (~ quadrivium); 'Aritmetica' (Ripa)
49C122 · 'Geometria' (~ quadrivium); 'Geometria' (Ripa)
5(+11) · Abstract Ideas and Concepts (+ abstract concept represented by female figure)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Samuel Baumann, Katharina Roder

Inscription

Herr Samuel Bauman Burger und / Brotbeck Loblicher Statt Bern, Fr Catharina / Roder sein Ehgemahl, Anno 1723. GEOMETRIA, ARITHMETICA. So lang das schöne Sonen liecht / durch dieses glas ins Zimer bricht, / So lang soll Gottes gnaden schein / aüch dises Hauses Leüchte sein, / ver Altet es gleich mit der Zeit / so wirt doch meine Danckbarkeit, / an Eüch hr: freünd nicht werden Alt / bis meines Leibes Haus Zerfalt.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Das zwickelförmige Glasstück über dem Kopf der Geometrie am linken Rand neu ergänzt; einige Sprünge und Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer und grüner Schmelzfarbe.

History

Research

Der einer Berner Burgerfamilie entstammende Scheibenstifter Samuel Baumann ( 1665) war der Sohn des Samuel und der Esther Bodmer sowie Bäcker von Beruf. 1693 heiratete er in Muri bei Bern Katharina Roder ( 1665), die Tochter des David und der Rosina Kaufmann (Kessel 2016). Stilistische Parallelen zum Werk Andreas Fueters wie beispielsweise zu dessen Scheiben in der Kirche Hilterfingen lassen darauf schliessen, dass die vorliegende Scheibe von diesem Berner Glasmaler geschaffen wurde.

Dating
1723
Original Donator

Baumann, Samuel ( 1665), Bäcker, Bern · Roder, Katharina ( 1665)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1928 Bernisches Historisches Museum

Inventory Number
BHM 18994

Bibliography and Sources

Literature

Sammlungsbericht, in: Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums, Jg. 8, 1928, S. 143, 152.

Vgl.

P. Kessel, Berner Geschlechter, 2016 [URL: http://www.bernergeschlechter.ch/humo-gen/family.php?database=humo_&id=F31889&main_person=I93415; 02.11.2016].

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_18994
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1652
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions