Image Ordered

BE_1648: Allianzwappenscheibe Wolfgang Zehender und Salome Wyss
(BE_Bern_BHM_23901)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Allianzwappenscheibe Wolfgang Zehender und Salome Wyss

Type of Object
Artist / Producer
Fueter, Andreas · zugeschr.
Dating
1720
Dimensions
28.6 x 21.5 cm im Licht

Iconography

Description

Im Zentrum erscheinen über zwei Palmzweigen die gestürzten Ziegelschilde mit den Wappen von Wolfgang Zehender und Salome Wyss. Hinter ihnen sind vor dunkelblauem Grund zwei rote Teppiche mit gelbem Innenteil an zwei Aussen- und Innensäulen festgemacht. Im Oberbild aussen links sind die Tiere beim Besteigen der Arche Noahs festgehalten sowie in jenem aussen rechts die Arche in der Sintflut. Dazwischen ist die Tafel mit der Bildlegende angebracht. Die Stifternamen befinden sich in der Tafel am Scheibenfuss.

Iconclass Code
46A122 · armorial bearing, heraldry
71B3222 · the animals enter the ark
71B331 · the ark is floating on the waters, while life on earth is destroyed ~ story of Noah
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Wolfgang Zehender, Salome Wyss

Inscription

Hr: Wolfgang Z[ehen]der Burger / und Werkmeiste[r der löb]l: St: Bern / u. Frauw Salo[mea Wÿ]β sein / Ehgemahl A[nno Dom: 172]0. [Noae auf Gotts geheiβ und vertrauen / Zů seiner Rettung hatt ein arch gebauwe / als die Böse weld solt under gehen / aber sein geschlächt in Gottes Bund / Bestehen Gen: VIII cp.]

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Die obere Inschriftentafel und ein Stück der unteren Inschrift neu ergänzt (die Inschriftentafel muss dabei früher als das Stück unten erneuert worden sein); zwei alte Flickstücke im ornamentalen Teil der Fusszone; Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer und grüner Schmelzfarbe.

History

Research

Wolfgang Zehender (1690–1754), Sohn des Pfarrers Franz Wolfgang Zehender und der Elisabeth Steiger, war Zimmermeister und der Gesellschaft zu Zimmerleuten angehörig. Er war 1735 der Burgern zu Bern, 1745 Sechzehner zu Zimmerleuten und 1750 Obervogt zu Schenkenberg. 1719 heiratete er Salome Wyss (vgl. Wegeli 1934; Kessel 2016). Die Scheibe lässt sich dem Werk Andreas Fueters zuordnen. Vergleichbar sind insbesondere dessen Scheiben in der Kirche Frutigen.

Dating
1720
Original Donator

Zehender, Wolfgang (1690–1754), Werkmeister Bern · Wyss, Salome

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1934 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Villa von Fischer-von Zehender, Thunstrasse in Bern (dortige Scheibensammlung); 1933 von Frau B. von Fischer-von Zehender dem BHM Bern vermacht (Foto SNM Zürich)

Inventory Number
BHM 23901

Bibliography and Sources

Literature

Rudolf Wegeli, Sammlungsbericht, in: Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums, Jg. 14, 1934, S. 102, 111.

Vgl.

P. Kessel, Berner Geschlechter, 2016 (URL: http://www.bernergeschlechter.ch/humo-gen/family.php?database=humo_&id=F19739&main_person=I58967; 02.11.2016].

References to Additional Images

SNM Zürich, Neg. 9906

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_23901
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2016
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1648
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions