Image Ordered

BE_1577: Stadtscheibe Thun
(BE_Bern_BHM_1916)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Stadtscheibe Thun

Type of Object
Artist / Producer
Zwirn, Matthias · zugeschr.
Dating
1647
Dimensions
27 x 18.8 cm im Licht

Iconography

Description

Die zwei Thuner Wappenschilde befinden sich vor farblosem Grund auf dem beschrifteten Podium. Sie werden von einem darauf stehenden, nimbierten Engel gehalten. Dieser trägt einen gelben Rock, ein langärmeliges violettes Gewand und darüber eine blaue Tunika. Figur und Wappen rahmt eine Architektur aus blauen Pfeilern und einem eingezogenen roten Bogen, an dessen Scheitel eine blaue Kartusche mit geflügeltem Engelskopf prangt. In den Zwickelfeldern daneben erscheint je ein sitzender Engel in violetter bzw. blauer Kleidung mit einem Blumenstrauss in der Hand.

Iconclass Code
11G · angels
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Thun

Inscription

Die Statt Thun 1647.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Ein Sprung und einige Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer und violetter Schmelzfarbe.

History

Research

Matthias Zwirn signierte 1676 für die Kirche von Leissigen eine Thuner Scheibe mit derselben Schildhalterfigur. Stilistische Parallelen zu dem von Zwirn ebenfalls signierten Glasgemälde Hans Rudolf von Diesbachs und David Martins von 1649 im Bernischen Historischen Museum (BHM Bern, Inv. Nr. 4359) legen nahe, dass dieser auch die vorliegende Scheibe schuf.

Dating
1647
Original Donator

Thun, Stadt

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1894 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Chartreuse bei Thun (bei der Versteigerung der Chartreuse 1886 bleiben einige der 24 Scheiben im Besitz der Familie Rougemont, einige werden vom BHM Bern erworben, einige von privaten Käufern). – Bis 1894 Kunstmuseum Bern. – Bis 2016 Schloss Oberhofen (Besitz BHM Bern)

Inventory Number
BHM 1916

Bibliography and Sources

Literature

Eduard von Rodt, Katalog der Sammlung des historischen Museums in Bern, Bern 1892 (3. Aufl., inklusive Supplement mit Zuwachs der Jahre 1892 bis und mit April 1895), S. 128 (aus der Chartreuse bei Thun).

Franz Thormann, Die Glasgemälde im Historischen Museum Bern, Separatdruck aus den Blättern für bernische Geschichte, Kunst und Altertumskunde, Bern 1909, S. 9.

References to Additional Images

SNM Zürich, Neg. 9291 (Hans Ulrich II. Fisch, Aarau)

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_1916
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Nadja Frey
Date
2013
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1577
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions