Image Ordered

BE_1524: Figurenscheibe Niklaus, Bendicht (Benedikt) und Peter Schürer
(BE_Bern_BHM_401)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Figurenscheibe Niklaus, Bendicht (Benedikt) und Peter Schürer

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
1600
Dimensions
31.3 x 31.8 cm im Licht

Iconography

Description

Vor niedriger Balustrade und gelbem Damastgrund sind die drei Stifter postiert. Der Mittlere von ihnen erscheint in roten Beinkleidern, weissem Hemd, schwarzem Wams und trägt einen Federhut. Er hat seine Büchse geschultert und das Patronenbandelier um die Schulter gelegt. Seine beiden Brüder stützen sich auf eine Halbarte. Derjenige links trägt über gelber Kleidung einen Halbharnisch mit Helm, derjenige rechts besitzt die gleiche Kleidung wie der Büchsenschütze, wobei seine Strümpfe und Hosen von gelber Farbe sind. Das Oberbild über dem roten Gebälk zeigt den Vater der drei Brüder, Hans Schürer, beim Pflügen des Ackers mit sieben Pferden. Am Scheibenfuss befinden sich die Stifterinschrift und das Stifterwappen.

Iconclass Code
11(+5) · Christian religion (+ donor(s), supplicant(s), whether or not with patron saint(s))
45C14(HALBERD) · helved weapons, polearms (for striking, hacking, thrusting): halberd
45C16(RIFLE) · firearms: rifle
46A122 · armorial bearing, heraldry
46A14 · farmers
46C13141 · horse
47I123 · ploughing
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Niklaus, Bendicht (Benedikt), Peter, Hans Schürer

Inscription

Niclaus Bendicht vnd Petter Schürer All drÿ brüder von Bargen / 1600. Hans schürer / der Altt.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Drei kleine neue Ergänzungen; ein altes Flickstück am linken Rand; ein Sprung und Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas, rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb und Eisenrot.

History

Research

Die Gebrüder Schürer (Scheurer) und ihr Vater waren in Bargen, einem Bauerndorf in der Nähe Aarbergs (im ehemaligen Amt Aarberg) wohnhaft. Ob auch die Scheibe aus diesem Ort stammt, ist unbekannt. Benedikt Schürer bezeichnet sich in einer Urkunde von 1596 als Alt-Meier (Staatsarchiv Bern, Urkunden C Ia, Aarberg, URL: http://www.query.sta.be.ch/detail.aspx?ID=23111 [12.1.2016]). Nach Rudolf Wegeli (1922) soll diese Scheibe vom gleichen Glasmaler wie die vier Scheiben aus Herzwil (Herzwyl) im Bernischen Historischen Museum stammen (BHM Bern, Inv. 2479–2482). Letztere sind jedoch weder technisch noch stilistisch mit ihr vergleichbar. Der unbekannte Glasmaler muss nicht zwingend in der Stadt Bern tätig gewesen sein. Denkbar ist, dass sich die Stifter oder auch der Empfänger der vorliegenden Scheibe an die benachbarte Stadt Biel wandten, wo zu Beginn des 17. Jahrhunderts ebenfalls namhafte Glasmaler wirkten.

Dating
1600
Original Donator

Schürer, Niklaus · Schürer, Bendicht (Benedikt) · Schürer, Peter · Schürer, Hans, Bargen (bei Aarberg)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Vor/seit 1884 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Friedrich von Fischer-Manuel (Geschenk von ihm an das BHM Bern)

Inventory Number
BHM 401

Bibliography and Sources

Literature

Eduard von Rodt, Katalog der Sammlung des historischen Museums in Bern, Bern 1884 (2. Aufl.), S. 54.

Hermann Kasser, Vier Berner Bauernscheiben, in: "Der Bund", Jg. 47, Nr. 120, 29./30. April 1896.

Jahresbericht des Historischen Museums in Bern 1907, Bern 1908, S. 10.

Eduard von Rodt, Katalog der Sammlung des historischen Museums in Bern, Bern 1892 (3. Aufl., inklusive Supplement mit Zuwachs der Jahre 1892 bis und mit April 1895), S. 48.

Franz Thormann/Wolfgang Friedrich von Mülinen, Die Glasgemälde der bernischen Kirchen, Bern o. J. [1896], S. 46.

Franz Thormann, Die Glasgemälde im Historischen Museum Bern, Separatdruck aus den Blättern für bernische Geschichte, Kunst und Altertumskunde, Bern 1909, S. 8.

Rudolf Wegeli, Sammlungsbericht, in: Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums, Jg. II, 1922, S. 94.

Olivier Clottu, L'Héraldique paysanne en Suisse, in: Schweizer Archiv für Heraldik 85/1971, S. 9, Fig. 5.

References to Additional Images

SNM Zürich, Neg. 9135 (Hans Jakob Dünz)

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_401
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1524
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller ; Uta Bergmann 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes