Image Ordered

BE_914: Figurenscheibe mit hl. Laurentius
(BE_Bern_BHM_25229)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Figurenscheibe mit hl. Laurentius

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
Um 1515
Dimensions
31.2 x 21.5 cm im Licht

Iconography

Description

Vor rotem Federdamast steht der hl. Laurentius auf einem grauen Fliesenboden. In eine Albe und eine goldbrokatene Dalmatika gehüllt, stützt er sich mit der Linken auf den Rost und hält in seiner Rechten ein Buch. Der Heilige wird von zwei wulstigen, einen Rundbogen tragenden Säulen umrahmt. Auf den Säulenkapitellen tanzen zwei Putten mit in den Nacken geworfenen Köpfen.

Iconclass Code
11H(LAURENCE) · the martyr and deacon Laurence of Rome; possible attributes: book, censer, cross, dalmatic, gridiron, palm, purse (or cup with golden coins)
92D1916 · cupids: 'amores', 'amoretti', 'putti'
Iconclass Keywords
Inscription

Keine

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Einige neue Ergänzungen; ein kleines altes Flickstück im Damast oben über dem Nimbus; ein Sprung; Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb und Eisenrot.

History

Research

Die vorliegende Scheibe lässt sich nur schwer in das Werk der bekannten Berner Glasmaler einordnen. Sicher ist Hans Lehmanns Zuschreibung an den ursprünglich aus Reutlingen stammenden Glasmaler Hans Hänle abzulehnen. Zum einen hat sich kein gesichertes Glasgemälde seiner Hand erhalten, zum andern lässt sich der hl. Laurentius auch nicht mit den von Lehmann für Hänle postulierten übrigen Arbeiten vergleichen. Die Scheibe dürfte aufgrund des Fliesenbodens, des moderneren Federdamastes und der voluminösen Figuren auch kaum vor 1515 entstanden sein. Der unbekannte Glasmaler scheint unter dem Einfluss Hans Funks gearbeitet zu haben. Sehr ungewöhnlich und frech, wenn auch etwas plump in der Ausführung wirken die tanzenden Putten in den Oberbildern.

Dating
Um 1515
Period
1500 – 1530
Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1935 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Sammlung von Tscharner, Amsoldingen. – Oberst von Tscharner, Bern.

Inventory Number
BHM 25229

Bibliography and Sources

Literature

Hans Lehmann, Die Glasmalerei in Bern am Ende des 15. und Anfang des 16. Jahrhunderts, in: Anzeiger für Schweizerische Altertumskunde NF 15/1913, S.108f., Abb. 3 (Hans Hänle, Beg. 15. Jh.).

Rudolf Wegeli, Sammlungsbericht, in: Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums, Jg. XV, 1935, S. 123f., 134 (Abb.).

Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums in Bern, Jg. 45/46, 1965/66 (Bern 1968), S. 621.

References to Additional Images

SNM Zürich, Neg. 12291 (Hans Hänle, Beg. 16. Jh.: Foto SNM zu Foto BHM seitenverkehrt)

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_25229
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_914
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller ; Uta Bergmann 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes