Image Ordered

BE_863: Runde Wappenscheibe Elsbeth (Elisabeth) und Anna vom Stein
(BE_Bern_BHM_4748)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Runde Wappenscheibe Elsbeth (Elisabeth) und Anna vom Stein

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
1552
Dimensions
⌀ 22 cm im Licht

Iconography

Description

Vor blauem Grund sind die beiden Vollwappen der Elsbeth (Elisabeth) und Anna vom Stein dargestellt. Zwischen den beiden miteinander verketteten Wappenhelmen sind zwei verschlungene Frauenhände und darüber ein Blumenkranz zu sehen. Aus diesem wächst eine Baumkrone heraus, in deren Geäst sich drei Früchte pflückende Putten befinden. Die Komposition umfasst ein durch Sanduhren gevierteiltes Schriftband.

Iconclass Code
23U22 · hourglass
25G3 · trees
46A122 · armorial bearing, heraldry
92D1916 · cupids: 'amores', 'amoretti', 'putti'
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Elsbeth (Elisabeth), Anna vom Stein

Inscription

F. Elsbett vom Stein F. Anna vom Stein, 1552. Glück, glück dich glücklich, beschaffen Glück ist Vnver sumpt.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Ein Sprung und Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Restaurierungen 1902 Eduard Renggli, Luzern: Neuverbleiung, Retuschierung, "Rostentfernung" (Nachweisakten BHM Bern).

Technique

Farbloses und farbiges Glas, rotes und blaues Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot und Silbergelb.

History

Research

Elsbeth (Elisabeth) und Anna vom Stein († 1565) waren die einzigen Kinder des Jakob vom Stein und der Margaretha Schaller. Sie verheirateten sich, Elsbeth 1537 mit Georg vom Stein († 1550) aus einer anderen Linie des Geschlechts sowie Anna 1538 mit Petermann Mayor von Lutry (1543–1551. Dieser war im Rat der Sechzig, 1545 Vogt von Murten und starb wahrscheinlich 1551 (vgl. de Vevey; Bergmann 2014, Bd. 2, S. 493). Im Jahresbericht des Bernischen Historischen Museums von 1902 werden der "Lebensbaum", die verschlungenen Hände, der "Brautkranz", die Nennung der ledigen Namen und die Worte "Glück ist unversumpt" (unversäumt) auf einen zweiten Brautstand der beiden Schwestern bezogen. 1552, als die Scheibe gestiftet wurde, waren aber beide Schwestern Witwen. Nur Anna vom Stein verheiratete sich ein zweites Mal, und zwar mit Jost von Diesbach (1503–1565). Ihre Vermählung erfolgte aber erst 1554. Für eine runde Wappenscheibe der Elsbeth (Elisabeth) und Anna vom Stein bestimmt war vermutlich auch der um 1550 entstandene Riss zur Rundscheibe für ein Doppelwappen vom Stein in der Sammlung Wyss des Bernischen Historischen Museums (Hasler 1996/97, Bd. 1, Nr. 175). Alfred Scheideggers Zuschreibung der vorliegenden Rundscheibe an Heinrich Steinegger, dem sich kein erhaltenes Glasgemälde zuweisen lässt, ist unhaltbar.

Dating
1552
Original Donator

Stein, Elsbeth (Elisabeth) vom · Stein, Anna vom († 1565)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1902 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Aus der Sammlung Schloss Mainberg bei Frankfurt, die 1901 bei Lepke in Berlin versteigert wurde. (vgl. Korrespondenz in Nachweisakten BHM Bern).

Inventory Number
BHM 4748

Bibliography and Sources

Literature

Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus, Katalog 1280, Auktion "Kunstschätze aus Schloss Mainberg", Berlin, 29. Oktober–2. November 1901, Berlin 1901, Nr. 267.

R. W., Schweizerische Glasgemälde im Auslande, in: Anzeiger für Schweizerische Altertumskunde NF III/1901, S. 334 (C. von Aegeri?).

Jahresbericht des Historischen Museums in Bern pro 1902, Bern 1903, S. 16f., 167.

Franz Thormann, Die Glasgemälde im Historischen Museum Bern, Separatdruck aus den Blättern für bernische Geschichte, Kunst und Altertumskunde, Bern 1909, S. 7 (hier 1532 datiert).

Alfred Scheidegger, Die Berner Glasmalerei von 1540 bis 1580, Bern/Bümpliz 1947, S. 72, 125 (Nr. 86) (Werkstatt Heinrich Steinegger).

Rolf Hasler, Die Scheibenriss-Sammlung Wyss. Depositum der Schweizerischen Eidgenossenschaft im Bernischen Historischen Museum, 2 Bde., Bern 1996/97.

Vgl.

Hubert de Vevey, Mayor de Lutry, Ms., Handschriftensammlung der Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg (URL: https://doc.rero.ch/record/22892, 26.02.2016).

Uta Bergmann, Die Freiburger Glasmalerei des 16. bis 18. Jahrhunderts, 2 Bde., Bern 2014.

References to Additional Images

SNM Zürich, Neg. 9085 (Heinrich Steinegger, Bern)

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_4748
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_863
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions