Image Ordered

BE_1514: Allianzwappenscheibe Hans Franz Nägeli und Klara von Hünenberg
(BE_Bern_BHM_390)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Allianzwappenscheibe Hans Franz Nägeli und Klara von Hünenberg

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
1594
Dimensions
31. x 20.4 cm im Licht

Iconography

Description

Vor gefiedertem gelbem Damast sind die Vollwappen von Hans Franz Nägeli und Klara Anna von Hünenberg auf das schmale gelbe Podium mit den Stifternamen gestellt. Sie werden von grünen Pfeilern und einem roten Volutenbogen gerahmt. In den oberen Zwickelfeldern ist ein Reiter mit seinen Hunden auf der Jagd dargestellt.

Iconclass Code
43C11 · hunting, chase
46A122 · armorial bearing, heraldry
46C131 · riding a horse, ass, or mule; rider, horseman
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Hans Franz Nägeli, Klara von Hünenberg

Inscription

J. hanns frantz Nägellÿ. vnd f klaranna / von hünenberg, sin Gemachel. 1594.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Das Podium mit der Inschrift möglicherweise neu ergänzt; Korrosionsschäden in der Bemalung; einige geklebte Sprünge und ein Sprungblei; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot und Silbergelb.

History

Research

Das Glasgemälde gelangte 1882 aus der Sammlung des Berner Grossrats Friedrich Bürki ans Museum. Wo es sich vorher befand, ist nicht dokumentiert. Hans Franz Nägeli (1564–1616), der Sohn Burkharts und der Isabeau Merveilleux, heiratete in Bern am 11. Juni 1593 Klara von Hünenberg († 1601/03), die Tochter Jakobs und der Ursula Nägeli. Um eine Stiftung Nägelis handelt es sich möglicherweise auch bei der Figurenscheibe von 1586 im Bernischen Historischen Museum (BHM Bern, Inv. 5528). Nach den Angaben zum Foto des Schweizerischen Nationalmuseums in Zürich soll Nägelis Stiftung von Hans Zeender stammen. Aufgrund ihrer vergleichsweise bescheidenen Qualität erweist ihre Zuweisung an Zeender jedoch nicht als zwingend, vor allem wenn man sie seinen künstlerisch beachtlichen Glasgemälden von 1597 in der Kirche Grosshöchstetten gegenüberstellt.

Dating
1594
Original Donator

Nägeli, Hans Franz (1564–1616) · Hünenberg, Klara von († 1601/03)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1882 Bernisches Historisches Museum Bern

Previous Owner

Bis 1881 Sammlung Friedrich Bürki, Bern

Inventory Number
BHM 390

Bibliography and Sources

Literature

Catalog der Sammlungen des verstorb. Hrn. Alt-Grossrath Fr. Bürki. Auktion in der Kunsthalle Basel, 13. Juni 1881 und folgende Tage, Nr. 346.

Katalog der Sammlungen des historischen Museums in Bern, Bern 1882, S. 54.

Eduard von Rodt, Katalog der Sammlung des historischen Museums in Bern, Bern 1884 (2. Aufl.), S. 53.

Eduard von Rodt, Das historische Museum Berns, in: Berner Taschenbuch auf das Jahr 1885, Bern 1885, S. 83.

Eduard von Rodt, Katalog der Sammlung des historischen Museums in Bern, Bern 1892 (3. Aufl., inklusive Supplement mit Zuwachs der Jahre 1892 bis und mit April 1895), S. 48.

Franz Thormann, Die Glasgemälde im Historischen Museum Bern, Separatdruck aus den Blättern für bernische Geschichte, Kunst und Altertumskunde, Bern 1909, S. 7.

References to Additional Images

SNM Zürich, Neg. 9571 (Hans Zehnder, Bern)

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_390
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Christine Moor
Date
2016
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1514
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions