Name

Gemeindehaus Gaiserwald

Address
Hauptstrasse 21
9030 Abtwil
Geographical Hierarchy
Coordinates (WGS 84)
Author and Date of Entry
Laura Hindelang 2022
Information about the Building

Das Gemeindehaus Gaiserwald in Abtwil SG wurde nach den Plänen des St. Galler Architekturbüros Heeb & Wicki errichtet und am 1. Oktober 1966 eingeweiht. Die Gemeinden Andwil, Broschofen, Gossau, Niederbüren, Niederhelfenschwil, St. Gallen, Waldkirch, Wil, Wittenbach und Zuzwil stifteten ein Wandgemälde (1966/67) für die Eingangshalle des Künstlers Augustin Meinrad Bächtiger, das die Geschichte der Gemeinde thematisierte.

Der flachgedeckte dreigeschossige Massivbau umfasste Gewerbeflächen (Poststelle) im Erdgeschoss und die Gemeindeverwaltung mit Büro- und Sitzungsräumen in den zwei Obergeschossen. Die Gemeindeverwaltung wurde über die heute noch bestehende raumgreifende Aussentreppe separat erschlossen. Das zurückgesetzte Attikageschoss bot Platz für die Wohnung des Posthalters. Stilistisch orientierte sich das weiss verputzte Gebäude mit seiner horizontalen Durchfensterung, dem Flachdach und dem rampenartigen Zugang stark am Stil des Neuen Bauens.

Das Gemeindehaus wurde Anfang der 1990er-Jahre durch Heeb & Wicki renoviert und nach einem einjährigen Umbau im November 1992 wiedereröffnet. Die Umbaumassnahmen umfassten die Innen- und Aussenrenovation wie auch die Aufstockung um ein Geschoss durch den Ausbau des Attikageschosses. Der 1962 gegründete Gewerbeverein Abtwil-Engelburg (heute Gewerbeverein Gaiserwald) stiftete eine hängende und drehbare Glasplastik (metallgefasste Betonverglasung) des in Engelburg tätigen Glasmalers Heinrich Stäubli für das Foyer (HS_1045).

Literature

Archiv der kantonalen Denkmalpflege St. Gallen, Dossier Abtwil, Hauptstrasse; Beilagen zu den Zeitungen Fürstenländer und Untertoggenburger. (1996, 1. Oktober), Nr. 228.

Archiv des Gewerbevereins Gaiserwald.

Version 1.5.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes