Name

Reformierte Kirche, ehem. St. Michael

Address
Dorfstrasse
8522 Aawangen
Geographical Hierarchy
Coordinates (WGS 84)
Author and Date of Entry
Eva Scheiwiller 2016; Rolf Hasler 2017
Information about the Building

1247 in Besitz des Augustinerordens. Anfang 16. Jh: Schiff verändert, 1659 wurde der gleich breite Polygonalchor dazugebaut. Vorhalle mit Dachreiter aus dem 19. Jh.; 1959-60 Innenumgestaltung, 1975-76 Aussenrenovation. Stirnfenster 1960 von Alfred Kobel. Die Kirche wurde 1247 dem Stift Kreuzlingen inkorporiert. 1529 wurde sie mit dem Dorf Aawangen reformiert, nachdem sie zu Beginn des 16. Jahrhunderts, d.h. um 1513 erneuert worden war.

Literature

Aawangen (2005). In: Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (Hg.), Kunstführer durch die Schweiz (Bd. 1, S. 611). Bern, Schweiz: Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte

Kdm TG Bd. I, 1950, S. 26–28

Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions