Name

Schloss Wartegg

Address
Von Blarer-Weg 1
9404 Rorschacherberg
Geographical Hierarchy
Coordinates (WGS 84)
Information about the Building

Schloss Wartegg im Kanton St. Gallen wurde 1557 für Kaspar Blarer von Wartensee erbaut. 1678 kam es an Landeshofmeister Fidel von Thurm. 1860 wurde es Zufluchtsstätte für die aus Italien exilierte Louise von Bourbon-Parma, deren Enkelin Zita 1911 den späteren Kaiser Karl von Habsburg heiratete. Dadurch erwuchs Wartegg zur Zeit des Ersten Weltkriegs zu einem Zentrum europäischer Politik. Nach dem Kauf der Anlage durch den deutschen Industriellen Gustav Mez erfuhr diese eine umfangreiche Renovierung. 1994 gelangte das Schloss in den Besitz der heutigen Eigentümerschaft.

Literature

Steckborn (1971). In: Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (Hg.), Kunstführer durch die Schweiz (Bd. 1, S. 468). Wabern, Schweiz: Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte.

Elsener, O. (2015). Wartegg. Schloss und Menschen. Episoden aus sechs Jahrhunderten. Schwellbrunn : Appenzeller Verlag.

Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions