Name

Historisches Museum Schloss Arbon

Address
Schlossgasse
9320 Arbon
Geographical Hierarchy
Coordinates (WGS 84)
Author and Date of Entry
Eva Scheiwiller 2016
Information about the Building

Ursprünglich frei stehender (Wohn)turm auf ev. älterem Sockel, erbaut in der Mitte des 13. Jahrhunderts. Das oberste Geschoss und das Walmdach stammen vom Umbau 1515-20 (unter Bischof Hogo von Landenberg); Quaderwerk mit bis zu 3.2 m dicken Mauern (ev. röm. Spolien). Der älteste Hocheingang befindet sich auf der Stadtseite, ein zweiter gegen Osten – von dort führt eine Treppe in den dritten Stock. Wohntrakte mit Treppengiebeln aus dem 16. Jahrhundert. Hinterer Teil des Schlosses teilweise auf den Aussenmauern des römischen Kastells. Seit der Restaurierung 1967 ff. im Turm, im neu erbauten Zwischentrakt und im Westtrakt Sitz des Historischen Museums. Im Landenbergsaal Flachdecke mit Stabrippen und 28 figürliche und heraldische Medaillons einer konstanzischen Werkstätte der Iselin-Nachfolge. Heute Historisches Museum.

Literature

Arbon (2005). In: Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (Hg.), Kunstführer durch die Schweiz (Bd. 1, S. 655). Bern, Schweiz: Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte

Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes