Name

Reformierte Kirche

Adresse
Oberdorfstrasse 4
3053 Münchenbuchsee
Geographische Hierarchie
Koordinaten (WGS 84)
Autor und Datum des Eintrags
Rolf Hasler 22.03.2016
Informationen zum Gebäude / zur Institution
Bis zur Reformation von 1528 war die Kirche im Besitz der Johanniterkomturei Münchenbuchsee. Ihr hochgotischer Langchor, der kurz vor 1300 einen bedeutenden Glasmalereizyklus erhielt, wurde um 1260–1280, d.h. kurz nach der Gründung der Komturei errichtet. Von 1528 bis 1798 bildete Münchenbuchsee eine bernische Vogtei. Das Langhaus wurde im 17., 19. und 20. Jahrhundert erhöht und umgebaut. 1630 wurde die Kirche Münchenbuchsee neu ausgestattet. Damals stiftete Landvogt Hans Dick eine Holzkanzel und einen Abendmahlstisch aus Sandstein. Gleichzeitig wurde ein neues Gestühl eingerichtet. Eine grundlegende Kirchenrenovation kam 1956 zum Abschluss.
Literatur
Marco Zimmermann, Kirche und ehemalige Johanniterkommende Münchenbuchsee (Schweizerische Kunstführer), Bern 2005.
3 Objekte
Titel

Künstler / Hersteller
Werkstatt / Atelier
Datierung
Art des Objekts
Standort

Drei Wappenfragmente aus einer Berner Standesscheibe

um 1505
Glasmalerei
Reformierte Kirche, Münchenbuchsee

Figurenscheibe Daniel Lerber mit der Justitia

1630
Glasmalerei
Reformierte Kirche, Münchenbuchsee

Wappenscheibe Peter von Englisberg, Johanniterkomtur zu Münchenbuchsee

1510
Glasmalerei
Bernisches Historisches Museum, Bern
Version 0.9.8.1